Auf den Spuren der Vergangenheit

Die Dammburg Wentorf

Die Dammburg Wentorf ist eine annähernd kreisrunde Wallanlage mit vorgelagertem Graben. Der Durchmesser des Walls beträgt ca. 50 m. Die Höhen schwanken zwischen 0 und 1,80 m.

Wall und Graben hatten 1904 noch eine Breite von zusammen 17,0 m. Der Graben ist heutzutage an keiner Stelle mehr auszumachen. Die Dammburg reiht sich in eine Gruppe von drei Dammburgen gleicher Bauweise im Umkreis von nur wenigen Kilometern ein. Die Dammburg ist der Rest einer typischen Niederungsburg, die durch einen Wall und einen Graben gesichert war.

Die Gräben führten mit großer Sicherheit damals Wasser, die Wälle waren deutlich höher und auf den Kronen befanden sich Palisaden. Auf der Innenfl äche muß man sich eine Turmburg vorstellen, die wahrscheinlich auf einem aufgeschütteten Hügel gestanden hat. Durch Parallelen mit anderen Anlagen ist eine Datierung in das 12./13. Jahrhundert mehr als wahrscheinlich.

Wo geht’s lang? Von Alt Isenhagen kommend am Ortseingang von Wentorf rechts, der Straße nach Lüder 1 km folgen, dann rechts in ein kleines Waldstück in der Nähe des Elbe-Seitenkanals.
10° 40’ 01,10” O / 52° 45’ 07,40” N

 

» weiter

» ‹bersicht aller Fundstellen