Der Verein der Freunde und Förderer des Erich Weniger Hauses Steinhorst e. V. freut sich ganz besonders, dass es zum nunmehr 25. Mal heißen kann:

Vorhang auf für den

Lesesommer 2018 im Schulmuseum Steinhorst

25 Jahre, ein volles Vierteljahrhundert Lesesommer – das ist der wirklich schöne Hintergrund, vor dem Sie sich in diesem Jahr wieder auf zahlreiche kulturelle Veranstaltungen freuen dürfen.

Ein solches Jubiläum erlaubt den Blick zurück auf den langen, erfolgreichen Weg, den der Lesesommer unter der 23-jährigen Leitung von Wolfgang Böser zurückgelegt hat: Er ist Stück für Stück gewachsen und hat sich zu einer der wichtigsten Kulturveranstaltungen im Landkreis Gifhorn entwickelt. Solch ein Jubiläum ist aber auch Anlass dafür, sich auf das zu freuen, was kommen wird: auf das Neue, das Überraschende, das Ungeahnte. Ob Sie nun schon lange, gerne dabei sind, oder ob Sie unser Programmheft zum ersten Mal in den Händen halten: Bleiben Sie dem Lesesommer treu und tragen Sie mit Ihrer Begeisterung und Ihren Spenden dazu bei, dass es ihn wenigstens noch 25 weitere, schöne Sommer lang geben wird.

Das vorliegende Heftchen informiert Sie kurz und bündig über das facettenreiche Programm 2018. Vom schwungvollen Auftakt am 27. Juni bis hin zum hochsommerlich-leichten Ausklang am 4. August erwarten Sie inspirierende Lesungen, Musik, Kabarett, ein live am Klavier begleiteter Stummfilm und natürlich der beliebte Bücherflohmarkt. Drei Veranstaltungen widmen sich dem Thema des Dreißigjährigen Krieges, der vor 400 Jahren begann und dessen Auswirkungen auch in dieser Region spürbar waren. Außerdem sind zwei Veranstaltungen für die Jüngsten dabei – unser Bilderbuchkino unterhält Kinder mit einem für den Lesesommer ganz neuen Format visuell und literarisch zugleich.

Damit Sie Ihren Besuch auch kulinarisch genießen können, sorgt das Steinhorster Ehepaar Klaus und Claudia Lietz wie bereits 2016 für köstlich-abwechslungsreiche Häppchen. Dazu werden vor jeder Veranstaltung, danach und in der Pause diverse Getränke ausgeschenkt, alles zu fairen Preisen: So lässt es sich wunderbar aushalten und gemütlich plaudern mit alten Bekannten und neuen Freunden.

Wer es bei all dem Angekündigten schon jetzt gar nicht mehr erwarten kann nach Steinhorst zu kommen, aber (noch) nicht weiß, wo genau das liegt, findet unten eine Skizze zur Orientierung.

A propos: Bitte fahren Sie mit Ihrem Fahrzeug nicht auf den schönen, für all die Autos aber viel zu kleinen Innenhof des Museums. Parken Sie auf den im Ort in ausreichender Zahl vorhandenen Parkflächen und genießen Sie einfach den kurzen Gang durch den Steinhorst zum Schulmuseum – es lohnt sich.

Einen Überblicksplan finden Sie im Anschluss an diesen Text. Sollten Sie körperlich beeinträchtigt sein, zögern Sie bitte nicht, uns im Vorfeld Ihres Besuchs zu kontaktieren.

Fast alle Veranstaltungen können Sie natürlich auch 2018 wieder ganz spontan und ohne jede Anmeldung besuchen. Die einzige Ausnahme ist traditionell der Benefizabend. Wenn Sie an ihm teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte unbedingt vorher an. Da nur eine begrenzte Zahl Sitzplätze verfügbar ist und es voll werden kann, ist es jedoch ratsam, sich auch für die anderen Veranstaltungen anzumelden. Hierfür steht ein spezielles online-Buchungsprogramm zur Verfügung. Für jene, die lieber zum Telefonhörer greifen, wird zusätzlich unter 05148-3039990 ein Anrufbeantworter geschaltet. Wenn Sie Ihre Reservierungswünsche auf Band sprechen, nennen Sie bitte Ihren vollen Namen, die betreffende Veranstaltung und die Zahl an benötigten Plätzen. Hinterlassen Sie bitte außerdem eine Telefonnummer, unter der wir Sie gegebenenfalls zurückrufen können. Bitte geben Sie uns schnellstmöglich Bescheid, falls Sie kurzfristig verhindert sind und Ihre reservierten Plätze nicht mehr benötigen. So können wir diese an andere Interessierte neu vergeben. Beachten Sie bitte auch, dass wir Ihre Reservierungswünsche nur bis maximal zehn Minuten vor Veranstaltungsbeginn garantieren können. Wer später kommt, muss damit rechnen, dass die reservierten Plätze in der Zwischenzeit anderweitig vergeben wurden.

Wie gewohnt, wird auch 2018 wieder darauf verzichtet, Eintrittsgelder zu erheben. So wollen wir sicherstellen, dass wirklich alle Interessierten die Veranstaltungen besuchen können. Damit die nicht unbedeutenden Kosten des Lesesommers trotzdem gedeckt werden können, freut sich bei allen Veranstaltungen unser großes und hungriges Sparschwein auf Ihre freundliche Spende. Auch im 25. Lesesommer-Jahr vertrauen wir fest darauf, dass das Publikum mit dieser unkomplizierten Lösung einverstanden ist, damit es auch 2019 wieder heißen kann: „Vorhang auf für den Lesesommer!“.

Demselben Zweck dient unser beliebter Benefizabend am Ende des Lesesommers. Ihre besonders großzügigen Spenden an diesem Abend sind traditionell die finanzielle Basis für die Planung des kommenden Jahres. Für die angemessene, beschwingte und inspirierende Atmosphäre sorgen diesmal drei „alte Bekannte“: Das Trio Zebra Sommerwind wird Sie mit märchenhaftem deutschsprachigen Folk verzaubern. Im Anschluss an diese erlesenen Klänge schmeichelt, wie gewohnt, ein reichhaltig-exquisites Büfett weiteren Sinnen.

Auch 2018 fördern wieder zahlreiche Privatpersonen, Firmen und Institutionen den Lesesommer. Ihnen allen gilt dafür unser herzlicher Dank! Besonders großzügige Unterstützung, teils bereits seit einer ganzen Reihe von Jahren, kommt von der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, dem Landkreis Gifhorn, der Samtgemeinde Hankensbüttel, der Gemeinde Steinhorst, der Privatbrauerei Wittingen, dem Ingenieurbüro für Datentechnik Dieter Preiss, Braunschweig, der ExxonMobil Production Deutschland GmbH, dem Gästehaus Hanken Hof, Zahrenholz, und dem Landhaus Räderloh.

Und nun geht’s los – viel Freude im Lesesommer 2018!
» zum Programm

Anfahrt

Der Hof des Schulmuseums ist an Lesesommer-Tagen für Publikums-PKW gesperrt, denn er wäre viel zu klein für so viele Autos! Auch an der Marktstraße sollten Sie wegen des Durchgangsverkehrs (LKW) aus Sicherheitsgründen möglichst bitte nicht parken.

Nutzen Sie doch stattdessen eine der zahlreichen, guten Parkmöglichkeiten im nahen Umfeld! Rund um das Schulmuseum stehen Ihnen Parkflächen mit insgesamt mindestens ca. 85 Stellplätzen zur Verfügung. Die weiteste Laufentfernung zum Schulmuseum beträgt nur ca. 300 Meter. Vielleicht nutzen sie diesen kurzen, den Kreislauf anregenden Gang auch, um sich ein wenig den schönen Ort anzusehen? Ein kleiner Umweg aber auch ein Geheimtipp ist die Furt durch die Lachte. Mit dem Auto ist sie nicht passierbar, für Fußgänger gibt es aber eine kleine Brücke – je nach Wetter meist einfach schön!

Folgende Parkflächen stehen Ihnen zur Verfügung:

Bereich 1

(Apfelweg) – ca. 45 Stellplätze. Von hier aus führt ein feiner, kleiner Fußweg zum Museum. Bitte parken Sie so, dass der Apfelweg für Anlieger befahrbar bleibt. Vorsicht: Am Ende muss eine Treppe (mit Geländer) von 14 Stufen herabgestiegen werden.

Bereich 2

(Haus der Gemeinde) – ca. 16 Stellplätze. Der größere Teil direkt links vor dem Haus der Gemeinde, der andere Teil auf der anderen Straßenseite auf einer separaten Parkfläche.

Bereich 3

(Neue Brücke / Dammstraße) – ca. 24 Stellplätze, verteilt auf sechs großzügige, seitliche Parktaschen für jeweils mehrere PKW. Hier bitte Vorsicht beim Überqueren der Straße!

Bereich 4

(Dammstraße) – Auch hier ist abends leicht der ein oder andere weitere Parkplatz zu finden – besonders günstig für einen Abstecher zur Lachte-Furt…

Parkmöglichkeiten

Parkmöglichkeiten

Anfahrt nach Steinhorst

Anfahrt nach Steinhorst

Impressum (Programmheft Lesesommer 2018)

Konzept und Texte, sofern nicht anders genannt:
Arne Homann
Grafik-Design:
Dipl. Des. Werner Pollak
Cartoons:
Arne Homann
Impressum / V. i. S. d. P.:
Verein der Freunde und Förderer des Erich-Weniger-Hauses Steinhorst e.V.
c/o Museen des Landkreises Gifhorn
Schlossplatz 1
38518 Gifhorn

Wir sind stets äußerst bemüht, alle etwaigen Rechteinhaber ausfindig zu machen, um sie dann, wie üblich, zu kontaktieren und gegebenenfalls zu nennen und auch angemessen zu honorieren. Sollte uns dies in Einzelfällen, etwa aufgrund einer schlechten Quellenlage, ausnahmsweise nicht gelungen sein, so werden wir begründete Ansprüche natürlich trotzdem erfüllen. Wir bitten in diesem Fall um Kontaktaufnahme.

Falls diese Publikation einen Link oder Links auf Webseiten Dritter enthalten sollte, wird durch uns keinerlei Haftung für deren Inhalte übernommen, denn wir machen uns diese nicht zu eigen, sondern verweisen lediglich auf ihren Stand zum Zeitpunkt der ersten Veröffentlichung vorliegenden Werkes.

Texte und Illustrationen sind urheberrechtlich geschützt.

Vorhang auf für den Lesesommer 2018!