Ralf Thomas

Ralf Thomas

„Aus ganz Europa in die Heide“

So., 03.03.2024, 17 Uhr
Musik aus der Zeit von Herzog Franz in der Gifhorner Schloss-Kapelle

Nur zehn Jahre regierte Franz von Braunschweig-Lüneburg das Herzogtum Gifhorn, in dieser Zeit ließ er die Kapelle des Schlosses Gifhorn bauen. Sie wurde im Jahr 1547 fertiggestellt. Ein ganz besonderes Konzert in dieser Kapelle bietet der Musiker Ralf Thomas am Sonntag, 3. März, um 17 Uhr: er lädt zu einer musikalischen Zeitreise in die Renaissance ein. Ausgewählt hat er ausschließlich zeitgenössische Stücke von Komponisten, die Herzog Franz gekannt hat oder denen er persönlich begegnet sein könnte. Dazu zählen Martin Luther, Ludwig Senfl, Heinrich Isaak und Johann Walter.

Begleitet wird Thomas von dem Gifhorner Ensemble für alte Musik, weiteren Gastmusikern und begleitenden Sängerinnen und Sängern sowie einem kleinen Kinderchor. Zu Gehör kommen verschiedene Renaissanceblockflöten und Gambe. Insgesamt werden knapp 20 Künstlerinnen und Künstler vor dem Altar der Kapelle auftreten.

Für den eigens auf den Herzog zugeschnittenen Musikgenuss hat Ralf Thomas aufwändig recherchiert. Die gedruckten Sammlungen von Georg Rhau aus dem 16. Jahrhundert dienten ihm dafür als historische Quelle. Rhau wird als einer der bedeutendsten deutschen Musikverleger seiner Zeit angesehen. Selbst Komponist und Thomaskantor in Leipzig, galt er als äußerst reformationsfreundlich. Rhau gründete eine Buchdruckerei und gab zehn große Sammlungen mit Werken zeitgenössischer Komponisten heraus. Briefwechsel belegen, dass etliche dieser Musiker in persönlichem Austausch mit Martin Luther standen.

Auch Herzog Franz von Gifhorn war ein aktiver Reformationsanhänger und mit Martin Luther persönlich bekannt. Franz war kulturell äußerst gebildet und ist in seinem Leben weit gereist. Belegt ist zum Beispiel seine Anwesenheit auf dem Reichstag von Augsburg im Jahr 1530, auf dem sich auch der Komponist Ludwig Senfl aufhielt. Diese Netzwerke will Thomas musikalisch beleuchten.

Das Konzert begleitet die aktuelle Sonderausstellung „Die Gifhorner Welfen“ im Historischen Museum Schloss Gifhorn und wird gefördert vom Museums- und Heimatverein Gifhorn. Der Eintritt erfolgt auf Spendenbasis zugunsten der Musikerinnen und Musiker.

In Kooperation mit der Kreismusikschule

Sonntag, 3. März 2024, 17:00 Uhr
Eintritt auf Spendenbasis
Historisches Museum Schloss Gifhorn | Schlosskapelle, Schlossplatz 1, 38518 Gifhorn
Ralf Thomas, Ensemble für alte Musik Gifhorn, ausgewählte Gäste und Kinderchor