Schulmuseum Steinhorst

Ausstellungen

Das Museum dokumentiert in einer ständigen Ausstellung im Flett und in der Deele die Entwicklung des (Land-)Schulwesens. Im Mittelpunkt stehen dabei die zentralen Kulturtechniken Schreiben, Lesen und Rechnen; daneben aber auch so unterschiedliche Themen wie die Entwicklung der Anschauungsmittel, der Handarbeitsunterricht für Mädchen oder der Schulalltag während der NS-Zeit. Ältestes Ausstellungsstück ist ein Bronze-Schreibgriffel aus dem 12./13. Jahrhundert. Ein historisches Klassenzimmer spiegelt die Schulsituation zu Anfang des vorigen Jahrhunderts wider und ist zugleich authentischer Erlebnisraum, in dem die Schulwirklichkeit unserer Vorfahren nachempfunden werden kann.

Neben der Dauerausstellung zeigt das Schulmuseum jährlich drei bis vier Sonderausstellungen. In ihnen werden ausgesuchte Aspekte aus den Themenbereichen "Schulgeschichte" / "Kindheit früher" näher beleuchtet.
» siehe Aktuell

Ausstellungsraum